Schwentinental Talk ein toller Erfolg!

Am 17.11. trafen sich hochrangige Experten auf Einladung der SPD Schwentinental im Hotel Rosenheim. Sie diskutierten durchaus kontrovers, immer aber sachlich darüber, wie der zukünftige Bedarf an Wohnungen eingeschätzt und befriedigt werden könnte. Das alles unter besonderer Berücksichtigung der Probleme, … Weiterlesen

Schwentinental Talk: Mehr Wohnraum – schaffen wir das?

Bezahlbar, generationengerecht, aber auch bei uns?

Öffentliche Diskussion mit Bürgern und hochrangigen Experten:

Özlem Ünsal
MdL, Wohnungspolitische
Sprecherin SPD

Andreas Breitner
Direktor Verband norddt.
Wohnungsunternehmen

Alexander Blazek
Vorstandsvorsitzender
Haus & Grund SH

Am Mittwoch, dem 17.11. um 19.00 Uhr im … Weiterlesen

Prominenter Besuch zur Bundestagswahl

Diesmal auf dem Wochenmarkt im Ortsteil Klausdorf sprachen unser Bundestagskandidat Kristian Klinck (Bildmitte) und die SPD-Landesvorsitzende und Fraktionschefin im Landtag Serpil Midyatli mit vielen Bürgerinnen und Bürgern. Die schöne, intakte Atmosphäre des Dorfplatzes und das freundliche Wetter spiegelten die gute … Weiterlesen

Serpil Midyatli am 3.9. auf dem Klausdorfer Wochenmarkt

Der Endspurt im Bundestagswahlkampf ist auch in Schwentinental eingeläutet. Deshalb besucht die SPD-Landesvorsitzende Serpil Midyatli am kommenden Freitag, den 3.9. zwischen 10.30 und 11.30 Uhr den beliebten Wochenmarkt auf dem Dorfplatz im Ortsteil Klausdorf. Gemeinsam mit Kristian Klinck, dem Direktkandidaten … Weiterlesen

Mit Leserbriefen hat Schwentinental so seine Erfahrung.

Der Leserbrief eines Schwentinentalers in den Kieler Nachrichten vom 13. Juli 2021 löste Erstaunen, Verärgerung, aber auch Ratlosigkeit aus, wie durch Falschinformationen und Fehleinschätzungen der öffentliche Eindruck einer angeblich aus dem Lot geratenen Kommunalpolitik und Verwaltung. Der Schreiber wandte sich … Weiterlesen

Das hat es in Schwentinental noch nicht gegeben!

Gemeinsame Presseerklärung ALLER Fraktionen in der Stadtvertretung

Mit den folgenden Texten muten wir Ihnen etwas Lesearbeit zu. Doch die Probleme, vor denen die Stadt steht, sind so groß, dass man weder die Tatsachen ,noch die Ursachen und schon gar nicht Weiterlesen